Neuropelveologie

In der Klinik Pyramide befindet sich das weltweit erste Exzellenzzentrum für Neuropelveologie - eine von Prof. Possover entwickelte medizinische Disziplin, die auf der Entdeckung der Beckennerven und ihrer besonderen Funktionen für den gesamten Beckenbereich und die Organe basiert.

Die Beckennerven spielen eine bedeutende Rolle bei der Ansammlung und Ausscheidung von Urin und Stuhl, der Bewegung und dem Gefühl in den Beinen und bei der Kontrolle der Sexualfunktionen. Die Neuropelveologie umfasst die Diagnose von Verletzungen, Erkrankungen und Fehlfunktionen der Beckennerven sowie die Behandlung der dadurch verursachten Symptome und Folgeerkrankungen.

Um Eingriffe an den Beckennerven effektiv und minimalinvasiv durchführen zu können, wurde die nervenschonende Beckenchirurgie entwickelt. Dabei kommt die speziell für den Einsatz an den Beckennerven weiterentwickelte Bauchspiegelung zum Einsatz. Ein weiteres Verfahren im Rahmen der neuropelveologischen Behandlung ist die laparoskopische Implantation von Neuroprothesen, die die Genitale Nervenstimulation (GNS-Therapie) ermöglicht. Durch diese Elektrostimulation der Nerven können Patienten die Kontrolle der Blasen- und Darmfunktion sowie der Sexualfunktionen wiedergewinnen.

Ein zertifizierter Neuropelveologe beschäftigt sich insbesondere mit Erkrankungen wie:

  • Hyperaktive Blase, Harninkontinenz und Stuhlinkontinenz, Harnverhalt
  • Neuropathische Beckenschmerzen (Genitalschmerz, Leistenschmerz, Pudendalschmerz, Rückenund Ischiasschmerz etc.)
  • Endometriose des Ischiasnervs - Sexuelle Störungen bei Männern und Frauen
  • Beckenknochen- und Beckennerventumoren (Teratome, Schwannome, Osteocheondrosarkome etc.)
  • Verlust der Rückenmarksfunktionen nach Rückenmarksverletzungen

Die neuropelveologische Sichtweise ermöglicht neue Wege in der Therapie, insbesondere bei neuropathischen Beckenschmerzen, der Endometriose der Beckennerven und Beckennerven-Fehlfunktionen. Ein Quantensprung hat die Neuropelveologie auch in der Behandlung von Patienten mit Rückenmarksverletzungen bewirkt. Durch die Neuromodulation der Nerven können einige Funktionen wiedererlangt werden.

Menschen, die bereits unterschiedliche Therapien erfolglos durchlaufen haben, kann die Neuropelveologie eine Lösung aufzeigen, die zu einer signifikanten Verbesserung ihrer Lebensqualität führt. Besonders dann, wenn die eigentliche Ursache für die Symptome oder Erkrankung an den Beckennerven zu finden ist.