Künstliches Kniegelenk mit 75 Jahren?

06.07.2018

Ich bin 75 Jahre alt und brauche ein künstliches Kniegelenk. Lohnt es sich in meinem Alter so einen grossen Eingriff vornehmen zu lassen?

Das hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Leidensdruck
  • Bewegungseinschränkung
  • Gehbehinderung
  • Unsicherheit
  • Sturzgefahr
  • allgemeine Bedürfnisse
  • sowie der Allgemeinzustand

Die Kniearthrose kann sich bei jedem Patienten im Laufe der Zeit unterschiedlich zeigen. Bei den meisten Patienten stehen der Anlaufschmerz sowie der Belastungsschmerz im Vordergrund. Andere Patienten merken die Verformung des Kniegelenkes zu einem O- oder X-Bein mit daraus resultierender Verkürzung des betroffenen Beines. Dadurch werden andere Gelenke stärker belastet wie der Rücken, die Hüfte oder der Fuss, was zu weiteren Überbelastungsschmerzen führen kann. Viele Patienten sprechen auch die Unsicherheit an, dass das Knie immer wieder wegknickt und dadurch die Sturz- und Bruchgefahr steigt.

Leider nimmt die Knorpelabnutzung im Laufe des Lebens stetig zu und dadurch die entsprechenden Arthrose Beschwerden. Wegen der zunehmenden Arthrose Schmerzen müssen einige Patienten Schmerzmittel nehmen, welche die inneren Organe (Leber, Magen, Darm und Niere) belasten.

Sind alle konservativen Methoden ausgeschöpft, bestimmen die Symptome der Kniearthose Ihr Leben und nimmt dadurch Ihre Lebensqualität ab. Da könnte ein Ersatz des defekten Knorpels durch einen künstlichen aus Metall (Oberflächenersatz, künstliches Kniegelenk) die Lösung sein. Dadurch wird der schmerzhafte Knochen geschützt, das Bein ist wieder gerade, das Kniegelenk stabil und eine gute Beweglichkeit des Kniegelenks mit voller Streckung und Beugung um 120° wieder möglich. Die Oberschenkelmuskulatur kann nach einer Operation wieder trainiert werden und ein sicheres und deutlich schmerzarmes Gehen tritt ein. Aufgrund des Alters dauert die Rekonvaleszenz länger.

Voraussetzungen für eine Operation sind:

✔ Überzeugt, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für die OP gekommen ist
✔ Vollstes Vertrauen in Ihren Orthopäden
✔ Ein guter Allgemeinzustand. Dieser wird vor der Operation von Ihrem Hausarzt abgeklärt.

Wenn alle diese Punkte auf Sie zutreffen, steht dem künstlichen Gelenkersatz nichts mehr im Wege.
 

© Autor PD Dr. med. Andreas L. Oberholzer

Zentrum für Gelenk- und Sportchirurgie
Klinik Pyramide am See
Bellerivestrasse 34
CH-8034 Zürich
Telefon +41 44 388 16 16
zgs@pyramide.ch

Telefonisch erreichbar:
8.00–12.00 Uhr und 13.00–17.00 Uhr