Beschneidung (Zirkumzision)

Bei der Beschneidung (Zirkumzision) des Mannes handelt es sich um das teilweise oder vollständige Abtragen der Penisvorhaut. Die Beweggründe für eine Beschneidung sind meistens religiöser, kultureller, hygienischer oder ästhetischer Natur und seltener mit einer medizinischen Indikation verbunden. Die Beschneidung gehört zu den weltweit am häufigsten durchgeführten operativen Eingriffen.

Die Entscheidung

Die im Judentum und Islam durchgeführten Beschneidung sind hauptsächlich religiös motiviert und stellen weltweit den grössten Anteil dar. Es können aber auch medizinische Indikationen eine Beschneidung empfehlenswert oder notwendig machen. Mögliche Indikationen können eine Vorhautverengung (Phimose), Paraphimose, chronisch-entzündliche Erkrankungen der Eichel und Vorhaut (Balanitis) wie beispielsweise Morbus Zoon (Balanitis plasmacellularis) oder Karzinome sein. Viele Männer und Frauen empfinden einen beschnittenen Penis ausserdem als ästhetisch ansprechender als einen unbeschnittenen Penis. Auch das sexuelle Empfinden kann durch die Beschneidung beeinträchtigt werden. So kann häufig die Sensibilität der Eichel verringert und auf diese Weise einer vorzeitigen Ejakulation entgegengewirkt werden. Eine nicht akut notwendige operative Entfernung der Vorhaut sollte in jedem Fall aus einer intrinsischen Überzeugung des Patienten heraus erfolgen.

Die Operation

Grundsätzlich wird zwischen einer vollständigen und einer teilweisen Abtragung der Vorhaut unterschieden. Ausserdem kommen verschiedene Vorgehensweisen wie die Beschneidung der äusseren und/oder der inneren Vorhaut mit ebenfalls verschiedenen optischen Ergebnissen zum Einsatz (low & tight, high & tight, low & loose, high &loose). Die individuell passende Methode sollte mit dem behandelnden Arzt in einem persönlichen Gespräch geklärt werden. Die Operation einer Beschneidung kann entweder unter Lokalanästhesie oder unter Vollnarkose stattfinden und dauert etwa 30 Minuten. Mögliche, aber sehr seltene Komplikationen bestehen in Nachblutungen, Infektionen, Schwellungen, Sensibilitätsstörungen oder allergischen Reaktionen auf das Betäubungsmittel.

Schönheit mit Natürlichkeit verbinden

Broschüre
«Schönheit mit Natürlichkeit verbinden»



Broschüre Download

Zentrum für Plastische Chirurgie
Klinik Pyramide am See
Bellerivestrasse 34
CH-8034 Zürich

+41 44 388 14 14
+41 44 388 14 15

zpc@pyramide.ch
 

Vereinbaren Sie heute noch Ihren Wunschtermin.