Facelifting

Das Lifting ist eine häufige Gesichtsoperation in der plastischen, ästhetischen Chirurgie. Dabei werden die Gesichtskonturen wiederhergestellt, indem das schlaffe Gewebe angehoben wird. Eingriffe wie ein Gesichtslifting, Augenbrauenlifting, Halsstraffung oder Stirnlifting können Disharmonien ausgleichen und das Gesicht verjüngen.

Mit den heutigen Operationstechniken der seriösen Schönheitschirurgie werden möglichst natürliche Resultate angestrebt. Die grotesken, zu Recht kritisierten «Maskengesichter» gehören bei fachmännischer Ausführung längst der Vergangenheit an.

Die Operation

Am Tag, an dem Sie sich dem Gesichts-Lifting unterziehen, treten Sie eineinhalb bis zwei Stunden vor dem Eingriff in die Klinik Pyramide ein. Sie werden durch das Pflegepersonal und Ihre Ärzte auf den bevorstehenden Eingriff vorbereitet. Dazu gehören die Anfertigung von sogenannten Vorher-Bildern und die Einzeichnung der zukünftigen Gesichtskonturen. Ein erfahrener Anästhesist klärt Sie über die geplante Vollnarkose auf.

Das Facelifting dauert ca. drei bis vier Stunden. Dabei werden nicht nur die obere Hautschicht, sondern auch das darunter liegende Bindegewebe und die Muskulatur angehoben. Mit feinen Schnitten entlang der Haargrenze und rund ums Ohr wird eine Straffung der tieferen Gewebeschicht vorgenommen. Die Bindegewebemuskelschicht und die Halsmuskulatur werden dabei ein Stück weit abgelöst und gestrafft. Anschliessend werden Hängebacken und schlaffes Halsgewebe von überschüssiger Haut befreit.

Das Facelifting erfordert einen Klinikaufenthalt von ein bis zwei Nächten. Nach dem Eingriff sollten Sie eine zweiwöchige Ruhephase einplanen.

Die Nachsorge

Der Kopfverband wird noch am Tag der Operation entfernt. Ab dem zweiten Tag können Sie Ihre Haare wieder sorgfältig waschen. Die Pflaster und Nähte werden nach ca. einer bis zwei Wochen vollständig entfernt.

Unangenehme Begleiterscheinungen wie Spannungsgefühl, Schwellungen und blaue Flecken verschwinden in der Regel nach sieben bis zehn Tagen. Nach etwa drei bis vier Wochen, häufig auch früher, sind die Spuren der Operation weitgehend verheilt.

Vor dem Facelifting

Die Schnitte verlaufen gut versteckt in den natürlichen Falten um das Ohr und entlang von behaarten Hautpartien.

Nach dem Facelifting

Die vorgängig erschlafften Konturen sind deutlich verbessert.

Schliessen

Ist ein Facelifting dauerhaft?

Es lässt sich nur bedingt voraussagen, wie lange die Falten- und Konturkorrektur anhält, denn sie ist von der individuellen Veranlagung, der Lebensführung, der Mimik und der Hautqualität abhängig. Im Allgemeinen kann man davon ausgehen, dass das Resultat auch nach zehn Jahren noch sichtbar ist. Der natürliche Alterungsprozess schreitet zwar fort, doch der durch das Facelifting erzielte Effekt bleibt bestehen. Zudem kann das Lifting wiederholt werden, wenn aufgrund des fortschreitenden Alterungsprozesses zu einem späteren Zeitpunkt erneut erhebliche unerwünschte Konturveränderungen eintreten.

Sind die Narben sichtbar?

Die Schnitte des Liftings verlaufen gut versteckt in den natürlichen Falten um das Ohr und entlang von behaarten Hautpartien. Die Schnitte sind zudem so fein, dass sie nach dem Abheilen normalerweise kaum mehr sichtbar sind.

Muss ich Ihnen mitteilen, falls ich Medikamente einnehme?

Es ist in jedem Fall äusserst wichtig, dass Sie den behandelnden Arzt über Krankheiten und medikamentöse Behandlungen informieren. Zwei Wochen vor dem Eingriff dürfen keine Aspirin-haltigen Medikamente mehr eingenommen werden (Blutverdünnungseffekt). Solche Medikamente können während der Operation zu einer vermehrten Blutung führen und den späteren Heilungsverlauf hinauszögern. Der Arzt kann von einem geplanten Lifting jederzeit absehen, wenn infolge einer vorgängigen Medikamenteneinnahme das Operationsrisiko erhöht ist.

Welches sind die Risiken bei einem Facelifting?

Grundsätzlich birgt jede Operation gewisse Risiken (z. B. Medikamentenunverträglichkeit, Blutergüsse, Wundheilungsstörungen, Entzündungen, Narbenprobleme oder Sensibilitätsstörungen). Sie hängen auch von der individuellen gesundheitlichen Verfassung ab. Der Arzt informiert Sie und bespricht mögliche Risiken mit Ihnen im Rahmen des Beratungs- und Vorbereitungsgesprächs.

Wann bin ich wieder gesellschaftsfähig?

Dies ist vom individuellen Heilungsverlauf und den eigenen Ansprüchen abhängig. Wir empfehlen eine drei- bis vierwöchige Schonungszeit.

Wann kann ich wieder Sport treiben?

Während der ersten vier bis sechs Wochen nach dem Lifting sollten Sie auf sportliche Aktivitäten verzichten. Anschliessend können Sie das Training langsam wieder aufnehmen.

Was kostet ein Facelifting?

Die effektiven Kosten eines Faceliftings hängen von der Art und vom Umfang des jeweiligen Eingriffs ab und können erst im Rahmen eines medizinischen Untersuchs bestimmt werden. Insgesamt ist mit Kosten in der Höhe von ca. 26’000 Franken zu rechnen. Ein vorgängiges Beratungsgespräch kostet 200 Franken.

Werden die Kosten von der Krankenversicherung übernommen?

Nein. Liftings werden nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Zahlen und Fakten

Operation

Operation

3 bis 4 Stunden, in Vollnarkose

Operation

Klinik­aufenthalt

1 bis 2 Nächte

Nach­behandlung

Nach­behandlung

Pflaster- und Fadenentfernung 1 bis 2 Wochen nach der Operation

Arbeits­unfähigkeit

Arbeits­unfähigkeit

3 Wochen

Sport

Sport

nach 4 bis 6 Wochen

Gesellschafts­fähigkeit

Gesellschafts­fähigkeit

nach 3 Wochen

Kosten

Kosten

ca. CHF 26’000.–

Schönheit mit Natürlichkeit verbinden

Broschüre
«Schönheit mit Natürlichkeit verbinden»



Broschüre Download

Zentrum für Plastische Chirurgie
Klinik Pyramide am See
Bellerivestrasse 34
CH-8034 Zürich

+41 44 388 14 14
+41 44 388 14 15

zpc@pyramide.ch
 

Vereinbaren Sie heute noch Ihren Wunschtermin.