Fettabsaugen (Liposuktion)

Bauchfett | Hüfte (Reiterhosen) | Taille (Love Handles) | Beine | Männerbrust | Arme | Doppelkinn | Operation | Hautstraffung | Nachsorge

Auch normalgewichtige Personen leiden unter genetisch oder altersbedingten Fettdepots, die weder mit Diäten noch mit sportlicher Betätigung verschwinden. Liposuktion kann die Lösung für all diejenigen sein, die sich eine schönere und harmonischere Silhouette wünschen. Fettabsaugen ist deshalb vor allem für Frauen und Männer geeignet, die unter einer lokalen Fettverteilungsstörung leiden. Mittels eines chirurgischen Eingriffs wird das überschüssige Fett an den Problemzonen abgesaugt und die Silhouette verbessert.

Es gibt zahlreiche kritische Stellen, an denen sich Fettpolster gehäuft ansammeln: am Bauch, an den Beinen, um die Hüften (bekannt als Reiterhosen), in der Taille (auch Love Handles genannt), an den Armen und im Gesicht.

Wichtig zu wissen, ist, dass eine Liposuktion kein Verfahren zur allgemeinen Gewichtsreduktion ist. Es ist auch nicht möglich, Dehnungsstreifen oder überschüssige Haut mit dieser Operation zu entfernen.

bauchfett loswerden

Fettabsaugung eignet sich besonders gut für die Formung der Bauchgegend bei Frauen und Männern. Besonders der Unterbauch erweist sich oft trotz ausgewogener Ernährung und Bewegung als hartnäckig, sodass selbst äusserst sportliche und aktive Personen mit ihrer Figur unzufrieden sind. Eine Schwangerschaft oder ein Kaiserschnitt können das Erscheinungsbild des Unterbauchs so verändern, dass dies selbst mit Sport und Diät nicht rückgängig gemacht werden kann.

Häufig liegt ein Grossteil des Bauchfetts direkt unter der Haut und kann daher leicht entfernt werden. Fett, das tief im Bauch liegt (zwischen den Organen, sog. Viszeralfett), kann jedoch nicht abgesaugt werden, da dies schwerwiegende Komplikationen zur Folge haben könnte. Gibt es schon vor der Liposuktion Hautüberschuss oder besteht das Risiko, dass nach einer Liposuktion Hautüberschuss entstehen könnte, kann eine Liposuktion mit einer Bauchstraffung, einer sog. Abdominoplastik, kombiniert werden.

Patientenbilder Fettabsaugung am Bauch

fettabaugung im hüftbereich (Reiterhosen | love handles)

Das Absaugen von Fett an den Hüften, den sogenannten Reiterhosen, ist generell ein gutes Mittel zur Optimierung der Silhouette. Diese Art der Fettabsaugung kommt in der Regel bei Frauen zum Einsatz, da Männer weniger zu Fettdepots an diesen Stellen neigen. Patientinnen, die sich zur Verschönerung ihrer Hüften Fett absaugen lassen, benötigen unter Umständen zusätzliche Eingriffe, um die gewünschte Figur zu erreichen. Das Absaugen der Reiterhosen wird häufig mit Fettabsaugen an den Oberschenkeln kombiniert und kann auch mit einer erweiterten Bauchdeckenstraffung ergänzt werden.

Fettpolster direkt oberhalb des Beckenknochens werden im Volksmund gerne auch Love Handles oder Hüftspeck genannt. Dieser Hüftring bei Männern, aber auch manchmal bei Frauen, ragt manchmal wie eine Wulst über den Gürtel hinaus und zieht sich bis zum Rücken. Hier ist das Fett oft etwas fester und von daher schwieriger zu entfernen. Mit unseren Methoden der Liposkultur kann aber auch die Silhouette in dieser Zone deutlich verbessert werden.

Auch in diesem Bereich gilt, dass bei gleichzeigt vorliegendem Hautüberschuss eine Hautstraffung in Kombination mit einer Liposkultur zum besten Ergebnis führen würde.

Patientenbilder Fettabsaugung an der Hüfte

Schliessen

Ein Lipödem ist eine chronische und oft fortschreitende Fettverteilungsstörung, die vor allem an der Hüfte und an den Oberschenkeln auftritt. Frauen sind erfahrungsgemäss öfter betroffen als Männer. 

Was sind die Symptome eines Lipödems?

Schmerzen und Druckempfindlichkeit sind häufige Symptome. Bei Prellungen kommt es oft leicht zu blauen Flecken (Hämatome). Mit der Zeit kann eine Schwellneigung der Beine eine weitere Folge sein.

Die drei Stadien eines Lipödems

Das erste Stadium ist eine feinknotige Fettstruktur („Orangenhaut“). Im zweiten Stadium bilden sich grössere „Dellen“ und im dritten und letzten Stadium zeigen sich grosse Fettlappen und Wülste.

Häufigste Ursachen für ein Lipödem

Meist tritt ein Lipödem nach der Pubertät oder nach einer Schwangerschaft auf. Das proteinreiche Ödem verklebt die Lymphgefässe mit meist zunehmeden Beschwerden.

Die Diagnose eines Lipödems

In den meisten Fällen kann durch den Einsatz von Ultraschall beurteilt werden, ob ein Lipödem vorliegt. In manchen Fällen ist eine Computertomographie und oder eine Lymphographie notwendig.

Wie kann ein Lipödem behandelt werden?

Eine Fettabsaugung ist oftmals die einzige Behandlungsmethode, die eine wirkliche Verbesserung zur Folge hat. Mit einer Liposuktion können an den betroffenen Stellen grössere Mengen Fettgewebe entfernt werden, um u.a. eine gewünschte Symmetrie wiederherzustellen.

fettabsaugen an den beinen

Oft handelt es sich um lokalisierte Fettpolster, es kann aber auch an der Form des darunterliegenden Muskels liegen, manchmal handelt es sich um einen Venenstau oder sogar um ein Lymphödem (Stau). Handelt es sich effektiv um Fettpolster ist Fettabsaugen eine elegante und permanente Lösung, um eine schönere Form des Unterschenkels zu erreichen.

fettabaugung an den armen

Fettabsaugen an den Oberarmen ist beliebt und führt zu schönen Resultaten. Nach der Behandlung wirken die Arme schlanker, wodurch auch der restliche Körper wohlgeformter erscheinen kann. Eine Fettabsaugung an den Armen sollte mit einer Armstraffung begleitet werden, wenn die Haut schon sehr schlaff ist und viel Fett entfernt wird.

FETTABSAUGEN IM GESICHT (DOPPELKINN)

Sowohl Frauen als auch Männer, die sonst normalgewichtig sind, empfinden Fettpolster am Kinn, insbesondere ein Doppelkinn, als sehr störend. Hier gibt es unterschiedliche Varianten. Einmal ein sehr dezentes, aber deutlich lokalisierbares Fettpölsterchen, das besonders hervortritt, wenn man mit dem Gesicht nach unten schaut. Dieses ist oft vererblich, lässt sich aber leicht mit einer Liposuktion entfernen. Oft geht es in diesen Fällen eher darum, die Haut durch das Fettabsaugen leicht zu straffen, als viel Fett zu entfernen. Dann gibt es auch das Doppelkinn, bei dem man den Übergang vom Kinn zum Hals nicht erkennt. Auch hier lässt sich durch Liposkulptur die Kinn- und Halskontur wieder herstellen.

ZUSÄTZLICHE HAUTSRAFFUNG BEI SCHLECHTER HAUTELASTIZITÄT

Eine wichtige Rolle für ein zufriedenstellendes Resultat spielt zudem die Hautelastizität. Nach der Liposuktion muss sich die nunmehr überschüssige Haut wieder zurückbilden. Bei sehr schwacher Hautelastizität oder viel Hautüberschuss (z.B. nach starkem Gewichtsverlust oder nach mehreren Schwangerschaften) ist die Rückbildung häufig nur mit einer zusätzlichen Hautstraffung möglich, die allerdings mit einer Narbenbildung einhergeht.

Behandlungen zur Hautstraffung gibt es für verschiedene Körperbereiche. Man nennt sie auch Liftings und sie reichen von punktuellen Straffungsoperationen am Bauch oder an den Oberarmen und Oberschenkeln über das Gesäss bis hin zu Ganzkörperstraffungen, sog. Body Liftings. Letztere sind richtige Rund-um-Korrekturen, wie sie normalerweise nur nach extremem Gewichtsverlust erforderlich sind.

Die überschüssige Haut wird entfernt und die dafür nötige Narbenbildung wird in Bereiche gelegt, die gut mit Kleidung überdeckt werden kann. Die Menge der zu entfernenden Haut wird vor und auch während der Operation genau abgemessen, so dass eine verlässliche und bleibende Hautstraffung entsteht. Die Narben werden fein vernäht, so dass die Narben nach der Abheilung so unauffällig wie möglich sind. Hautstraffungen können nur in Vollnarkose durchgeführt werden.

FETTABSAUGEN IN VOLLNARKOSE oder in Lokalanästhesie

DIE OPERATION

Am Tag der Operation treten Sie 45 Minuten vor dem Eingriff in die Tagesklinik des Zentrums für Plastische Chirurgie ein. Sie werden durch das Pflegepersonal und Ihre Ärzte auf den bevorstehenden Eingriff vorbereitet. Dazu gehören die Anfertigung von sogenannten Vorher-Bildern und die Einzeichnung der zukünftigen Körperkonturen.

In einem ersten Schritt wird zur Vermeidung von Blutungen eine speziell zusammengesetzte Flüssigkeit in die zu behandelnden Zonen gespritzt. Das feste Fettgewebe wird aufgeweicht und kann mit einer feinen Liposuktionskanüle sanft abgesaugt werden.

Eine Liposuktion benötigt nicht immer eine Vollnarkose. Die Fettabsaugung in örtlicher Betäubung, der sogenannten Tumeszenz-Lokalanästhesie, ist bei kleineren Eingriffen eine gute Alternative. Durch die lokale Injektion der Tumeszenz-Lösung wird die zu behandelnde Region schmerzunempfindlich gemacht.

Der Eingriff dauert ein bis drei Stunden. Die Hautschnitte sind winzig und nach einigen Monaten kaum mehr sichtbar. Unmittelbar nach der Operation wird eine Kompressionsstrumpfhose oder ein Kompressionsmieder angelegt. Da Fettabsaugungen meist ambulant durchgeführt werden, können Sie die Tagesklinik bereits nach wenigen Stunden wieder verlassen.

Fettabsaugen vor dem Eingriff

Situation vor dem Eingriff

Fettabsaugen: Häufige Problemzonen

Häufige Problemzonen: Bauch, Taille, Hüfte und Oberschenkel

Fettabsaugen, nach der Operation

Fettabsaugen an der Hüfte und am Bauch nach der Operation

DIE NACHSORGE bei der FETTABSAUGEN

Bereits am ersten Tag nach der Operation können Sie wieder duschen. Für ein optimales Resultat müssen Sie die Kompressionsstrumpfhose oder das Kompressionsmieder noch für mindestens vier Wochen tagsüber und in der Nacht tragen (bei der Liposkulptur in Lokalanästhesie zwei Wochen). Die erste Kontrolle findet eine Woche nach dem Fettabsaugen statt.

In den ersten Wochen nach dem Fettabsaugen können die behandelten Stellen noch geschwollen sein. Der grösste Teil der Schwellung wird sich innerhalb der ersten vier Wochen zurückbilden. Die vollkommene Normalisierung des Gewebes dauert drei bis sechs Monate. Es braucht deshalb Geduld, bis das Endresultat einer Liposuktion vorliegt und beurteilt werden kann.

Da durch das Absaugen viele Fettzellen entfernt werden, kann man bei stabilem Gewicht von einem dauerhaften Resultat ausgehen. Fettabsaugen ist kein Verfahren zur allgemeinen Gewichtsreduktion. Man darf nicht vergessen, dass das Fett nur an der Oberfläche abgesaugt werden kann; die grossen Fettmengen liegen aber in der Tiefe. Zur allgemeinen Gewichtsreduktion ist die Methode deshalb ungeeignet.


Wir beraten Sie gerne persönlich

Unsere Ärzte weisen langjährige Erfahrung und hohe Kompetenz im Bereich der Liposuktionsbehandlungen vor.

Wir gewährleisten eine rasche, fachlich kompetente Abklärung und Beratung sowie eine Behandlung nach den modernsten Möglichkeiten. Gerne dürfen Sie bei uns auch eine Zweitmeinung einholen.

Zahlen und Fakten

Operation

Operation

1 bis 3 Stunden, in Teil- oder Vollnarkose

Operation

Klinik­aufenthalt

ambulant

Nach­behandlung

Nach­behandlung

erster Verbandwechsel nach einer Woche, Kompressionshose oder -mieder für 4 Wochen

Arbeits­unfähigkeit

Arbeits­unfähigkeit

3 bis 5 Tage

Sport

Sport

nach 4 Wochen

Kosten Fettabsaugen

Kosten Fettabsaugen

Lokalanästhesie ab CHF 2'000.-

Vollnarkose ab CHF 4'000.-

 

Hair & Body Atelier
Haus zur Pyramide
Klausstrasse 8
8008 Zürich

+41 43 336 72 66
+41 43 336 72 61

kontakt@hair-body-atelier.ch


Kostenlose Parkplätze hinter dem Haus vorhanden.
 



Zentrum für Plastische Chirurgie
Klinik Pyramide am See
Bellerivestrasse 34
CH-8034 Zürich

+41 44 388 14 14
+41 44 388 14 15

zpc@pyramide.ch


Vereinbaren Sie heute noch Ihren Wunschtermin.