Revision Knieprothese

Die gekoppelte Knieprothese (Totalknieprothese) wird verwendet, wenn die Seitenbänder nicht mehr funktionieren, die Knochenqualität (Osteoporose) ungenügend ist oder bei erheblichen Fehlstellungen des Kniegelenks (O-Bein, X-Bein).

Beim Ausbau eines gelockerten künstlichen Kniegelenks (Revision) wird ebenfalls dieses Modell verwendet. Gekoppelt bedeutet, dass die Oberschenkel-Komponente mit der Unterschenkel-Komponente fest verbunden ist. Darum braucht dieses System die Seitenbänder nicht mehr.

Kniegelenks-Revision, Revision KnieprotheseKnie von vorne

RevisionsprotheseKnie von der Seite

Broschüre Kniearthrose

Broschüre
«Kniearthrose»



Broschüre Download

Zentrum für Gelenk- und Sportchirurgie
Klinik Pyramide am See
Bellerivestrasse 34
CH-8034 Zürich

+41 44 388 16 16
+41 44 388 16 00

zgs@pyramide.ch

Telefonisch erreichbar:
8.00–12.00 Uhr und 13.00–17.00 Uhr