Hüftoperationen

Das Hüftgelenk, ein Kugelgelenk, ist das zweitgrösste Gelenk des menschlichen Körpers und verbindet den Rumpf mit den Beinen. Das Hüftgelenk setzt sich aus zwei Knochen zusammen, nämlich dem Beckenknochen und dem Oberschenkelknochen. Die Hüftpfanne hat die Form einer Nussschale und befindet sich im Beckenknochen. Der Hüftkopf, der wie eine Kugel in der Hüftpfanne liegt, hat einen Durchmesser von ca. fünf Zentimetern und ist via Schenkelhals mit dem Oberschenkelknochen verbunden. Sowohl der Hüftkopf als auch die Hüftpfanne sind mit einer Knorpelschicht überzogen. Eine derbe Gelenkkapsel umschliesst das Hüftgelenk und verbindet so den Beckenknochen mit dem Oberschenkelknochen. Diese kräftige Gelenkkapsel verhindert das Auskugeln des Hüftgelenks. Sie hält zudem die Gelenkflüssigkeit im Hüftgelenk zurück. Diese Gelenkflüssigkeit wird von Schleimhautzellen produziert, welche die Innenseite der Gelenkkapsel ausstatten. Die Gelenkflüssigkeit dient der Ernährung der Knorpelzellen und ist für die Gleitfähigkeit des Gelenks zuständig.

Hüftgelenk von vorne

Broschüre Hüftarthrose

Broschüre
«Hüftarthrose»



Broschüre Download

Zentrum für Gelenk- und Sportchirurgie
Klinik Pyramide am See
Bellerivestrasse 34
CH-8034 Zürich

+41 44 388 16 16
+41 44 388 16 00

zgs@pyramide.ch

Telefonisch erreichbar:
8.00–12.00 Uhr und 13.00–17.00 Uhr