Fachkongresse

PD Dr. med. Andreas Oberholzer engagiert sich für die ärztliche Weiterbildung und nimmt regelmässig als Referent an internationalen Tagungen teil. Dies beinhaltet auch die Demonstration seiner Operationsmethodik im Rahmen von Live-Operationen oder Spitalbesuchen.

Schliessen

Im März 2015 hat PD Dr. med. Andreas Oberholzer im Rahmen des 9. internationalen Kongresses für orthopädische Chirurgie in Sevilla einen Vortrag gehalten über den Nutzen der weichteilorientierten Methode zur Implantation einer Knieprothese («Advantage in soft-tissue oriented surgery in total knee arthroplasty»). Im Anschluss daran folgte eine intensive Diskussionsrunde: PD Dr. med. Andreas Oberholzer berichtete über seine breite Erfahrung, gab Tipps rund um das Thema der weichteilorientierten Methode zur Implantation einer Knieprothese und hielt einen Ausblick auf die zukünftigen Entwicklungen in diesem Bereich.

Schliessen

Im Oktober 2014 hat PD Dr. med. Andreas Oberholzer eine mehrtägige Reise in den Iran unternommen. Am iranischen Orthopädie-Jahreskongress in Teheran berichtete er über seine Erfahrungen und sein Wissen rund um das Thema künstliches Kniegelenk sowie Hüftgelenk. Eine Live-Operation, bei der PD Dr. med. Andreas Oberholzer ein künstliches Kniegelenk einsetzte, wurde direkt vom Universitätsspital in den Kongresssaal übertragen und von ca. 250 iranischen Orthopäden mitverfolgt und diskutiert. Anschliessend wurden anhand von Fallvorstellungen verschiedener Patienten mit Knie- und Hüftproblemen mögliche Operationen besprochen.

Ein Schwerpunkt von PD Dr. med. Andreas Oberholzers Vortrag war das schonende, minimalinvasive Einsetzen einer Hüftprothese durch den vorderen Zugang («Surgical technique for the anterior minimal invasive approach in total hip replacement»). Des Weiteren wurden am iranischen Kongress zwei Poster von PD Dr. med. Andreas Oberholzer rege diskutiert: Das eine zeigte die Vorteile einer weichteilorientierten Operationsmethode für das Einbringen eines künstlichen Kniegelenks («Primary knee replacement – soft tissue oriented surgery»). Das andere hatte die Erfahrungen mit Zementallergie und deren Behandlung zum Thema. Ebenfalls dargestellt wurden darauf die Erfahrungen bei grossen Revisionseingriffen an künstlichen Gelenken mit entsprechenden geführten Revisionsprothesen («Hinge prosthesis for knee revision – Case report»). Abschliessend folgten weitere angeregte Diskussionen mit iranischen Orthopäden rund um die Themen künstliches Knie und Hüftgelenk, Operationstechnik und die entsprechenden Erfahrungen.

Schliessen

Im Rahmen eines Wissenschafts- und Erfahrungsaustauschs im Mai 2013 hat PD Dr. Andreas Oberholzer während einer mehrtägigen China-Reise (Peking, Guangzhou, Nanhai, Taiyuan, Tianjin) verschiedene Spitäler und Kongresse besucht.

In Vorträgen hat er den chinesischen Ärzten sein Wissen und seine Erfahrungen rund um das Thema des künstlichen Kniegelenks vorgestellt: Ein Schwerpunkt war dabei die weichteilorientierte Operationstechnik bei der Implantation eines künstlichen Kniegelenks («Experience in soft-tissue oriented primary knee arthroplasty: surgical technique»). Zudem erläuterte PD Dr. Andreas Oberholzer die Möglichkeiten bei Revisionseingriffen von künstlichen Kniegelenken und berichtete über entsprechende Erfahrungen («Case studies of knee revision arthroplasty»). Danach folgten Fallvorstellungen von Patienten mit komplexen Knie- und Hüftproblemen vor und nach der Operation sowie die Besprechung von möglichen Behandlungen. Abschliessend führte Dr. Oberholzer Live-Operationen an verschiedenen Spitälern aus. Dabei zeigte er den chinesischen Ärzte-Teams seine OP-Techniken bei der Implantation von Knieprothesen.

Broschüre Gelenk- und Sportchirurgie

Broschüre
«Gelenk- und Sportchirurgie»



Broschüre Download

Zentrum für Gelenk- und Sportchirurgie
Klinik Pyramide am See
Bellerivestrasse 34
CH-8034 Zürich

+41 44 388 16 16
+41 44 388 16 00

zgs@pyramide.ch

Telefonisch erreichbar:
8.00–12.00 Uhr und 13.00–17.00 Uhr